«

»

Mai 31

Spielbericht TuS Meersburg

Spielbericht TuS Meersburg : RSV Hagnau 0:1 (0:1)

Derbysieg dank Zu-Null-Premiere!

Abstiegskampf pur erwartete die Hagnauer im Sommertal beim Derby gegen Meersburg. Ein Sieg und ein Remis gab es zuletzt für den RSV in den letzten beiden Partien. Damit befand man sich vor dem Anpfiff drei Punkte vor den Gastgebern. Mit einem Sieg im 6-Punkte-Spiel gegen den Lokalrivalen wollte man sich weiter vom Tabellenschlusslicht distanzieren, bei einer Niederlage hätte man selbst wieder die rote Laterne übernommen.

Folgerichtig wählte RSV-Coach B. Walk eine offensive Grundausrichtung. Dieser Schachzug wäre beinahe schon in der Anfangsphase belohnt worden. Die Gastgeber agierten nämlich anfangs ziemlich nervös. Leider konnte das Runde aber noch nicht im Eckigen untergebracht werden. Nach einer Viertelstunde kam das Heimteam dann besser ins Spiel. Ein aberkanntes Abseitstor und eine herrliche Parade von RSV-Keeper D. Winder verhinderten die Führung für die Hausherren.

Mitten in der Meersburger Druckphase erzielten dann plötzlich die Gäste den Führungstreffer, welcher eigentlich bereits in den ersten Minuten der Partie hätte fallen müssen. D. Grubi ließ sich aus guter Schussposition nicht beirren und hämmerte die Kugel in die Maschen (31.). Das 0:1 war gleichzeitig auch der Pausenstand, da die Gastgeber die vielen Freistöße, die der RSV ihnen unnötigerweise anbot, nicht in Zählbares ummünzen konnten.

Mit dem kleinen Vorsprung im Rücken spielten die Hagnauer im zweiten Durchgang ein etwas defensiveres System. Dennoch wollte man weiter auf das zweite Tor spielen, nur eben aus einer noch gefestigteren Abwehr heraus. Am Spielverlauf änderte sich kaum etwas. Die Burgenstädter verzeichneten weiterhin sehr viele Standartsituationen, aus dem Spiel heraus kreierte der TuS aber keine Abschlüsse, geschweige denn hochkarätige Torchancen. Die besseren Gelegenheiten verzeichneten die Gäste, leider haperte es an der Chancenverwertung.

Das hätte sich am Ende beinahe noch gerächt. Glücklicherweise konnte ein Hagnauer Verteidiger in höchster Not auf der Linie klären. Auf der Gegenseite wurde das vermeintliche 0:2 von RSV-Joker M. Urnauer aufgrund angeblichem Abseits vom Schiedsrichter zurückgepfiffen. Dennoch war der Derbysieg kurz darauf unter Dach und Fach gebracht. Ein entscheidender Faktor hierbei war auch, dass man im 19. Saisonspiel zum ersten Mal den eigenen Kasten sauber hielt.

Dieser dreifache Punktgewinn ist Gold wert und verschafft den Hagnauern eine sehr komfortable Ausgangslage. Der Klassenerhalt ist so gut wie sicher, ein Zähler in den ausstehenden drei Partien würde alle Restzweifel beseitigen. Das sollte das Ziel aller Beteiligten sein, damit man nicht doch wider Erwartens bis ganz zum Schluss zittern muss. Ein großes Dankeschön geht natürlich noch an alle RSV-Anhänger, die die Reise ins Sommertal antraten und ihr Team großartig unterstützten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>