«

»

Apr 14

Spielbericht FC Kluftern II

Spielbericht RSV Hagnau : FC Kluftern II 2:2 (1:2)

Erneute Punkteteilung: Kein Sieger dank Eigentor und Wechselchaos!

Nach dem etwas überraschenden Punktgewinn in Beuren ging es für den RSV im heimischen Bergle-Stadion gegen die Reserve des FC Kluftern. Die Gäste mussten zuletzt drei Niederlagen gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenregion einstecken. Diese Serie wollten die in vermeintlicher Bestbesetzung auflaufenden Hagnauer natürlich fortsetzen. Mithilfe der gleichen Einstellung wie in der letzten Partie wollte man mit einem Sieg einen großen Schritt aus dem Tabellenkeller machen.

Leider verlief bereits die Anfangsphase alles andere als vielversprechend. Das Spiel der Hagnauer war fast nur von langen Bällen geprägt, Kombinationen und Passstafetten waren absolute Mangelware. Wirklich klare Torchancen konnte sich zunächst aber keine der beiden Mannschaften erspielen, da auch die Gäste spielerisch nicht überzeugten. Stattdessen half ein gegnerischer Akteur kräftig mit und erzielte nach einer hohen Hereingabe per Eigentor die eher schmeichelhafte RSV-Führung (14.).

Dieser Treffer beflügelte aber die Gastgeber nicht im Geringsten. Man bekam keine Sicherheit ins eigene Spiel und auch kaum Zugriff im Mittelfeld. Demzufolge erspielten sich die Gäste nach und nach Vorteile und kamen zu etlichen, teils sehr unnötigen Standartsituationen. Höhepunkt war dann ein absolut überflüssiges Einsteigen im eigenen Strafraum. Dieses wurde logischerweise mit einem Strafstoß geahndet, welcher auch verwandelt wurde (42.). Quasi mit dem Pausenpfiff kam es dann noch dicker. Ein Ballverlust wurde mit der Höchststrafe quittiert und man ging mit einem Rückstand in die Kabine (44.).

Mit Wut im Bauch und einigen Umstellungen wollte der RSV die Partie nach dem Seitenwechsel natürlich noch drehen. Aber spielerisch und offensiv war das an diesem Tag einfach zu wenig dafür. Man war zwar nach dem Seitenwechsel die aktivere Mannschaft, stellte der gegnerischen Defensive aber zu selten unlösbare Aufgaben. Zumindest den Ausgleich erzielte der RSV dann aber doch noch. Ein langer Freistoß fand den eingewechselten D. Suleiman, der den Ball sehenswert kontrollierte und dann im Tor unterbrachte (82.). Herbe Proteste der Gäste waren zwecklos, der Treffer zählte obwohl die Einwechslung eines Klufterner Spielers noch nicht völlig vollzogen war. Das 2:2 war dann gleichzeitig auch der Endstand einer fußballerisch sehr dürftigen Partie.

Damit bleibt der erhoffte Befreiungsschlag im Abstiegskampf aus und auch sämtliche Euphorie aus dem Beuren-Spiel ist schnell wieder verflacht. Dieses Remis ist eine gefühlte Niederlage und auch das Toreschießen bleibt in dieser Saison ein großes Problem der Hagnauer. Es gilt nun, sämtliche Schwächen zu analysieren und mit einer erfolgreichen Trainingswoche eine gute Basis für das nächste Auswärtsspiel in Frickingen zu schaffen. Abschließend geht wie immer ein Dank an die auch diesmal zahlreich im Bergle-Stadion anwesenden RSV-Anhänger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>