«

Nov 07

Spielbericht TuS Meersburg

Spielbericht RSV Hagnau : TuS Meersburg 1:1 (0:0)

Remis zum Hinrundenabschluss: Kein Sieger im Lokalderby!

Mit der Horrorserie von vier Niederlagen am Stück empfing der RSV den zumindest sportlich auf dem grünen Rasen bis dato noch punktlosen TuS Meersburg. Mithilfe eines Derbysiegs wollten die Hagnauer den direkten Anschluss ans gesicherte Mittelfeld wiederherstellen und ohne konkrete Abstiegssorgen überwintern. Trotz fast schon erbärmlicher Trainingsbeteiligung wurde beim Aufwärmprogramm ersichtich, dass die gute Teammoral, die man in der Vorwoche in Bermatingen an den Tag legte, offenbar nicht verloren gegangen war.

Vom Start weg bot sich den zahlreichen Zuschauern eine sehr ausgeglichene und überaus faire Partie. Bei einem so richtungsweisenden Spiel kann dies fast schon als Überraschung gewertet werden, jedoch war der Unparteiische an diesem Tag einer der stärksten Akteure auf dem Platz. Zudem wurde schnell ersichtlich, warum beide Teams derzeit eher im Tabellenkeller unterwegs sind. Unzählige Fehlpässe auf beiden Seiten verhinderten gefährliche Offensivaktionen.

Vor allem bei den Gastgebern kamen die einfachsten Zuspiele nicht an und überhastete Abschlüsse anstatt ein konzentrierterer Aufbau der eigenen Angriffe, bei denen auch nachrückende Mitspieler eingebunden werden, machten jegliche ernste Torgefahr zunichte. Das 0:0 war ein völlig gerechter Pausenstand, da auch die Burgenstädter offensiv sehr harmlos agierten. Dies war aber mit Sicherheit auch ein Verdienst der an diesem Tag gut organisierten RSV-Defensive.

Auch nach Wiederanstoß erspielte sich keine der Mannschaften wirkliche Torszenen aus dem Spiel heraus. Jedoch häuften sich die ruhenden Bälle auf beiden Seiten. Die Hausherren konnten daraus zuerst Kapital schlagen. Ein scharf getretener Eckball von F. Raschke löste eine Unsicherheit beim gegnerischen Keeper aus. Neuzugang und Verletzungs-Comebacker D. Grubi reagierte am schnellsten und erzielte per Abstauber die Führung für den RSV (76.). Damit war der ersehnte Derbysieg zu diesem Zeitpunkt in greifbarer Nähe.

Leider hielt die Freude über das 1:0 nicht allzu lange. Nach einem bitteren Handspiel im Sechzehner entschied der Referee völlig zurecht auf Strafstoß (83.). Dieser wurde souverän verwandelt und es ging mit ausgeglichenem Spielstand in eine spektakuläre Schlussphase. M. Schadow hatte auf Hagnauer Seite die Riesenchance auf das 2:1. Alleine vor dem Torwart kam sein Schuss zwar mit viel Karacho aber etwas zu unplatziert und konnte sehenswert pariert werden. Auch die Gäste waren nochmals kurz davor, erneut Jubeln zu dürfen. Jedoch wurden die Gebete des RSV-Keepers D. Winder erhört und ein direkter Freistoß krachte nur an den Querbalken. Am Ende blieb es damit bei einem leistungsgerechten 1:1, welches keinem der beiden Teams wirklich weiterhilft.

Abschließend kann man sagen, dass der RSV mit jetzt zehn Punkten zwar den eigenen Ansprüchen irgendwo hinterher hinkt, aber die permanenten Personalprobleme während der kompletten Hinrunde dürfen auch nicht ignoriert werden. Es gilt, die Winterpause zur Erholung zu nutzen um dann endlich die volle Kaderstärke in der Rückrunde auch mal zur Entfaltung bringen zu können. Dann befinden sich eine bessere Punkteausbeute und eine ähnliche Platzierung wie in der Vorsaison durchaus im Bereich des Möglichen. Mit einem großen Dankeschön an alle RSV-Fans verabschiedet sich die erste Mannschaft in die Winterpause.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>