«

»

Jun 10

Spielbericht Spfr. Ittendorf-Ahausen

Spielbericht RSV Hagnau : Spfr. Ittendorf-Ahausen 1:1 (1:1)

Glanzloses Remis zum Saisonabschluss!

Zum Abschluss einer sportlich äußerst erfolgreichen Saison empfingen die Hagnauer mit den Sportsfreunden aus Ittendorf nochmals einen Lokalrivalen im heimischen Bergle-Stadion. Bereits in den Trainingseinheiten der vergangenen Woche wurde jedoch klar, dass sich die Runde dem Ende zuneigt und im kleinen Derby eigentlich nur noch um die altbekannte goldene Ananas gespielt werden würde. Dementsprechend durften sich die Zuschauer an diesem Tag auf zähe Kost auf dem grünen Rasen freuen.

Die etwas durchrotierte RSV-Truppe unter der Leitung von Trainer B. Walk fand aber überraschend gut in die Partie und ging schnell in Front. Kapitän K. Lander erzielte in seinem letzten Spiel für die Hagnauer auf Höhe des Fünfmeterraums per Drehschuss das 1:0 (4.). Im Anschluss daran verfielen die RSV-Akteure jedoch mehr und mehr in Passivität und suchten ihr Glück in der Offensive fast ausschließlich mit langen Bällen.

Auch im Abwehrverbund machte sich ein gewisser Schlendrian bemerkbar. Schlampige Abspiele und unnötige Dribblings der Abwehrspieler blieben zwar lange Zeit ungestraft, dennoch sollte sich das sorglose Spiel der Hagnauer irgendwann rächen. Nach einem katastrophalen Kurzpass eroberte ein gegnerischer Spieler die Kugel und im Anschluss an einen sehenswerten Steilpass erzielten die Gäste mithilfe des Innenpfostens den Ausgleich (27.).Bis zum Pausenpfiff ereignete sich danach nichts Nennenswertes mehr. Ein Grund dafür waren sicherlich auch die abermals sehr sommerlichen Temperaturen.

Nach einer denkwürdigen Halbzeitansprache, in welcher der Hagnauer Coach exakt die richtigen Worte fand, wollte sich der RSV mit Anstand aus der Saison verabschieden. In der Anfangsviertelstunde nach dem Seitenwechsel kombinierten die Gastgeber zwar auch phasenweise recht passabel, dennoch kamen die letzten Pässe fast immer einen Tick zu unpräzise oder man suchte viel zu überhastet den Abschluss bzw. den Weg Richtung gegnerisches Tor anstatt die Angriffe etwas strukturierter und durchdachter zu Ende zu spielen.

Mit fortschreitender Spieldauer erspielten sich dann die Gäste nochmals Oberwasser. Der ausbleibende Führungstreffer für Ittendorf war allein dem erneut glänzend aufgelegten RSV-Keeper D. Winder zu verdanken, welcher die Heimmannschaft nicht nur mit einer Reihe an Befreiungsschlägen in diverse Obstplantagen, sondern auch mit einigen sehenswerten Paraden mehrfach vor einem Rückstand bewahrte. Somit blieb es am Ende bei einem gerechten Unentschieden, da auch die Hagnauer nichts Zählbares mehr auf die Anzeigetafel bringen konnten.

Abschließend bedankt sich die erste Mannschaft des RSVs bei allen Fans und Gönnern für die tolle Unterstützung während der Runde. Auch die Großzügigkeit der Vorstandschaft im Hinblick auf den Saisonabschluss muss an dieser Stelle erwähnt werden. Ein großer Dank geht auch an Cheftrainer B. Walk, der in seinem Premierenjahr in Hagnau den Grundstein für die so erfolgreiche Saison legte.

Mit viel Wehmut bedankt sich die Aktive des RSVs auch bei allen Spielern, die in der neuen Saison aus diversen Gründen nicht mehr für den RSV auflaufen werden. Mit dem Verlust von mehreren Schlüsselspielern, Kapitänen und teilweise auch die letzten Jahre mitprägenden Persönlichkeiten, steht dem RSV in der neuen Saison ein schwieriger Umbruch bevor, der für den ganzen Verein eine große Herausforderung darstellen dürfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>