«

»

Jun 03

Spielbericht TuS Meersburg

 

Spielbericht TuS Meersburg : RSV Hagnau 1:2 (0:1)

Sommertal-Hitzeschlacht endet mit Derby-Doppelsieg!

Mit zwei Siegen und einem Remis aus den letzten drei Partien reiste der RSV mit viel Selbstvertrauen ins Sommertal nach Meersburg. Das Rückspiel des Derby-Klassikers war zeitgleich auch das letzte Auswärtsspiel der Saison. Mithilfe einer etwas seltsam anmaßenden Ansprache in drei Akten und diversen Papierformen motivierte Cheftrainer B. Walk seine Mannschaft vor dem Anpfiff und erwartete nichts anderes als einen erneuten Sieg gegen die Burgenstädter.

Bei fast schon tropischen Temperaturen entwickelte sich vom Start weg ein umkämpftes, aber leider keineswegs hochklassiges Fußballspiel, in welchem beide Teams nicht in vermeintlicher Bestbesetzung antraten. Gegen Mitte der ersten Hälfte erspielte sich der RSV zwar optisch ein leichtes Übergewicht, insgesamt aber ging das torlose Remis völlig in Ordnung. Dann jedoch unterlief dem Torwart der Gastgeber ein eklatanter Bock. Nach zu zögerlichem Rauslaufen war der an diesem Tag auch als Lautsprecher aktive M. Seeberger einen Schritt schneller am Ball und netzte zum etwas schmeichelhaften 1:0 für den RSV ein (28.).

Dieses Tor änderte aber nichts daran, dass die Hagnauer abermals zu viele Lücken im Zentrum offenbarten. Neben der drückenden Hitze könnten hier auch generelle konditionelle Defizite eine Rolle gespielt haben. Die Meersburger konnten jedoch kein Kapital daraus schlagen und die Gäste gingen mit einem knappen Vorsprung in die Halbzeitpause.

Trotz Doppelwechsel bekam der RSV auch nach dem Seitenwechsel keine Kontrolle in der Zentrale des Geschehens. Die Burgenstädter erspielten sich immer mehr Ballbesitz und dadurch konsequenterweise auch mehr Spielanteile. Somit war es kein Wunder, dass sich die Gastgeber nach und nach dem RSV-Tor annäherten. Glücklicherweise waren Harmlosigkeit und Nervosität diesmal der Inbegriff des Meersburger Offensivspiels. Die wenigen Abschlüsse, die wirklich auf das Tor kamen, parierte Gäste-Keeper Daniel Winder allesamt souverän.

Kurz vor Schluss gab es dann aber noch einen kuriosen Aufreger, welcher für viel Rumgeschrei von außen und heftige Diskussionen sorgte. Nach einem Einwurf erzielte David Winder das 2:0 für die Gäste (90.). Während dieses Spielzugs lag jedoch ein gegnerischer Spieler im Seitenaus auf den Boden. Nach einigen Momenten der Unklarheit entschloss sich der RSV den Fair-Play Gedanken groß zu schreiben und ließ die Gastgeber nach Wiederanstoß ungehindert passieren (90. +1). Nach dem Anschlusstreffer geschah aber nichts mehr und der RSV fährt mit dem knappen 2:1 somit sechs Punkte aus den Duellen mit Meersburg ein.

Dank dieses Erfolges stehen nun zehn Zähler aus den letzten vier Partien auf dem Konto der Hagnauer. Im letzten Spiel der Saison, im kleinen Derby gegen Ittendorf, hat man nun noch die Chance diese beachtliche Serie fortzusetzen und vielleicht doch noch eine Begegnung in dieser Saison ohne Gegentor zu beenden. Erwartungsgemäß dürften die Zuschauer aber auch nächste Woche erneut Zeuge des ganz normalen Hagnauer Wahnsinns werden. Zum Abschluss geht noch ein großer Dank an alle im Sommertal erschienenen RSV-Anhänger, welche dem Derby erneut eine besondere Würze gegeben haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>